Studenteninterview

Business Administration

Azubiinterview
  • Name: Janek Wolff
  • Alter: 21
  • Ausbildungsberuf / Studiengang: Business Administration
  • Ausbildungs-/Studienjahr (Semester): Absolvierte Ausbildung zum Industriekaufmann bei DMG MORI / Berufsbegleitendes Studium bei DMG MORI 1. Semester
  • Standort: SAUER GmbH - Stipshausen

Wie bist du auf DMG MORI aufmerksam geworden?

Ich bin durch Empfehlung eines Bekannten auf das Unternehmen aufmerksam geworden. Danach habe ich mich online über DMG MORI informiert.


Warum hast du dich für eine Ausbildung / ein Studium bei DMG MORI entschieden?

Ich habe mich 2014 für eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei DMG MORI entschieden, da das Unternehmen durch seine internationale Marktpräsenz in der Maschinenbaubranche viele interessante kaufmännische Tätigkeiten bietet. Seit 2017 absolviere ich neben meiner Tätigkeit bei DMG MORI ein berufsbegleitendes Studium im Studiengang „Business Administration“.


Was gefällt dir bis jetzt am besten?

Die Arbeit im Controlling des Unternehmens beeindruckte mich sehr. Durch die Größe des Konzerns fallen hier sehr große Datenmengen an, die aufbereitet, analysiert und interpretiert werden können.


Was zeichnet die Ausbildung / das Studium bei DMG MORI deiner Meinung nach aus?

Die globale Marktpräsenz von DMG MORI ermöglichten einen Austausch mit Gesellschaften auf der ganzen Welt. Bei DMG MORI deckt sich die kaufmännische Theorie weitgehend mit der betrieblichen Praxis.


In wie weit wurden deine Erwartungen bisher erfüllt?

Meine Erwartungen an eine Ausbildung zum Industriekaufmann wurden voll und ganz erfüllt. Auch meine Beschäftigung bei DMG MORI neben dem Studium entspricht meinen Erwartungen da ich die Möglichkeit habe, erlernte Inhalte direkt anzuwenden. Außerdem herrscht ein tolles Arbeitsklima und alle Mitarbeiter sind sehr kollegial und hilfsbereit.


Wie hast du dich im Rahmen deiner Ausbildung / deines Studiums persönlich weiterentwickelt?

Im Rahmen meiner Ausbildung konnte ich meine Sozialkompetenz steigern und meine Teamfähigkeit weiterentwickeln. Außerdem fällt es mir immer leichter mit schwierigen Situationen umzugehen und selbstständig Lösungsansätze zu ermitteln.


Gab es bereits Aufgaben mit einer höheren Verantwortung, die du alleine oder im Team erledigt hast?

In verschiedenen Abteilungen stieg die Verantwortung immer mit der Praxis. Je länger ich in einer Abteilung eingesetzt wurde, desto komplexere Aufgaben mit höherer Verantwortungen wurden mir aufgetragen. Durch die selbstständige Arbeit konnte ich meine Fachkompetenz stetig steigern.


Warum findest du, sollte man sich bei DMG MORI bewerben?

DMG MORI steht für eine vielseitige Ausbildung im technischen und im kaufmännischen Bereich und bietet auch im Anschluss vielseitige berufliche Perspektiven für die Zukunft.



Wie sehen deine beruflichen Zukunftspläne aus – was möchtest du bei DMG MORI erreichen?

Zunächst möchte ich mein Studium zusammen mit dem Unternehmen erfolgreich absolvieren und dabei theoretisch erlernte Ansätze durch Projekte in das Unternehmen integrieren. Nach meinem Studium möchte ich bei DMG MORI als Controller arbeiten, um weiterhin an der Entwicklung unseres Unternehmens teilzuhaben und diese möglichst positiv zu beeinflussen.


Beschreibe deine Ausbildung / dein Studium kurz inhaltlich!

Meine Ausbildung zum Industriekaufmann von August 2014 bis Januar 2017 wurde mir in verkürzter Form über 2,5 Jahre von DMG MORI ermöglicht. Die Ausbildung umfasste im schulischen Teil die theoretischen Prozesse aller kaufmännischen Abteilungen, die sich im betrieblichen Teil vollständig widerspiegelten. Die Ausbildung wurde mit drei schriftlichen Prüfungen im November 2016 und einer mündlichen Prüfung im Januar 2017 vor der Industrie- & Handelskammer abgeschlossen.


Nach der Ausbildung begann ich zum Sommersemester 2017 ein Studium im Studiengang Business Administration an der Hochschule Koblenz. Schon während der Ausbildung zeichnete sich ab, dass ich als Werkstudent bei DMG MORI arbeiten kann. Das Studium umfasst sechs Semester. Bei der Planung meiner Arbeitseinsätze zeigt sich DMG MORI sehr flexibel und versucht permanent, für beide Seiten optimale Lösungen zu finden. In der Regel beschränken sich die Arbeitseinsätze auf 1-2 Tage pro Woche während der Semester, sowie auf Teile der Semesterferien.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und WiderrufAGBImpressumHaftungsausschluss / Nutzungsbedingungen